rudis-kunstgeschichten.de                          Referenzen

Stadtführungen und Museumsführungen in Würzburg                                                                zurück zur Startseite 

 

Norbert Pappenberger aus Nürnberg verbrachte mit Freunden aus ganz Deutschland ein Wochenende in Franken und schreibt: "Die Führung mit Rudi Held war ein Genuss. Er ist absolut kompetent und dabei sehr humorvoll."

Erwin Fersch, Tourismusdirektor der Stadt Bamberg a.D., schreibt über eine Studienfahrt eines Kreises von Führungskräften aus Verwaltung und Wirtschaft: "Wir haben einen gelungenen Tag in Würzburg verbracht. Die Stadtführung mit Herrn Held war ein Erlebnis. Er ist ein Stadtführer wie man ihn sich nur wünschen kann."

Pfarrer Bernd Strickmann aus Cloppenburg schreibt: "In der Adventszeit 2014 war unsere Pfarrgemeinde St. Andreas in Würzburg. Wir hatten das große Glück, von Herrn R. Held geführt zu werden. Seine große Sachkenntnis im kunstgeschichtlichen und auch theologischem Bereich wurde durch eine überaus sympathische Vermittlung noch gesteigert! "

Hermann Kienle, Vorstand der KLB Augsburg war mit einer großen Radlergruppe in Würzburg und schreibt: "Wir waren das erste Mal in Würzburg. Da war Rudi Held genau der richtige Mann. Er hat uns in seiner kurzweiligen Art und in seiner bildreichen Sprache die Vergangenheit Würzburgs erklärt. Die Zeit ist im Fluge vergangen. Es war für mich genau die richtige Dosis von Unterhaltung und Wissensvermittlung."

Annelie Gansauer-Rauch vom Reisebüro Rauch in Remscheid organisierte und begleitete einen Mehrtagesausflug einer Reisegruppe der Stadt Wermelskirchen und schreibt: "Ich bin froh, den Stadtführer Rudi Held über das Internet gefunden zu haben. Es war ein Erlebnis, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit ihm zu entdecken!"

Ulrike Mönig von der Kommunikations- und Eventagentur Albatros in Münster organisierte eine Fortbildungsveranstaltung inklusive Kulturprogramm für ein großes Unternehmen der Automobilbranche in Würzburg und schreibt: "Bei Herrn Held möchte ich mich ganz herzlich für die tolle Stadtführung bedanken. Die Teilnehmer und auch die Verantwortlichen waren sehr begeistert. Gerne hätten alle noch ein bisschen mehr Zeit dafür gehabt!"

Laura Himsworth von Hamilton Fitzjames, eines Veranstalters von VIP-Reisen, begleitete das Board of Benefactors eines großen amerikanischen Museums und schreibt: Thank you for an excellent job! Group members thought you were fabulous and wealth of knowledge. It is also a huge advantage from my side to find someone who speaks such great English and can answer many questions on the spot. Hopefully I can bring another group again soon and make use of your guiding talents.

Hardy Funke-Auffermann, Clubmeister des Rotary-Clubs Würzburg-Residenz: "Rudi Held hat in den vergangenen Jahren die Mitglieder verschiedener Rotary-Clubs sowohl durch die Stadt Würzburg als auch durch die Würzburger Museen geführt. Die Teilnehmer waren von seiner Sachkunde und der Art und Weise seiner Führungen ausnahmslos begeistert. Herr Held versteht es, kunsthistorische Informationen präzise, sachlich umfassend und mit gutem Humor vorzutragen."

Silke Trost, Leiterin der Offenen Behindertenarbeit der Diakonie Würzburg sagt über eine Stadtführung für Menschen mit Behinderung: "Stadtführungen mit Rudi Held sind im wahrsten Sinne des Wortes barrierefrei: In leichter, gut verständlicher Sprache läuft er um alle baulichen und gedanklichen Barrieren herum und nimmt buchstäblich aber auch im übertragenden Sinne jede/n mit! All inclusive eben, das muss man erlebt haben und das wollen wir auch noch ganz oft!"

Peter Strnad aus München war mit einem Kreis kulturell und historisch interessierter Freunde in Würzburg und schreibt: "Wir waren mit Rudi Held sehr zufrieden. Er ist beschlagen, witzig und locker."

Michael Langenhorst, Gemeindejugendpfleger in Waldbüttelbrunn, schreibt über eine Kinderführung im Rahmen des von ihm organisierten Ferienprogramms der Gemeinde: "Ich war von der Führung von Herrn Held schon letztes Jahr sehr angetan. Seine Führungen sind kindgerecht, jedoch auch mit Niveau, so dass der kunsthistorische Aspekt nicht zu kurz kommt. Wissensvermittlung und Spaß an der Geschichte sind in einem ausgewogenem Verhältnis. Herr Held hat den gewissen "Draht" zu den Kindern und kommt bei diesen sehr gut an. Auch die begleitenden Eltern waren begeistert."

Jörg Töppner, Schulleiter aus Würzburg, schreibt über meine Führung in der Sonderausstellung "Farbwelten - Von Monet bis Yves Klein" im Kulturspeicher: "Eine spannende Führung mit Rudi Held, der es auf sehr farbige Art versteht, hohe Fachlichkeit bezogen auf die vorgestellten Kunstwerke in ihrem geschichtlichen Kontext verständlich zu vermitteln. Eine präzise Sprache, die einzelne Meisterwerke in Zusammenhänge einbettet und damit Kunst und gesellschaftliche Wirklichkeit lebendig werden lässt. Das Museum erzählt mit ihm komplexe Geschichten zur Geschichte. Ein forderndes Vergnügen!" 

Roman Aigner, Bildungsreferent der Katholischen Landvolkbewegung Augsburg schreibt: "Neben dem sympathischen Auftreten hat mir bei den Ausführungen von Herrn Held besonders die Brücke von der Vergangenheit ins Heute gefallen, z.B. wie die Würzburger mit dem historischen Erbe und den Zerstörungen durch den Krieg umgegangen sind. Geschichtskenntnis und Geschichtsdeutung von Herrn Held fand ich überzeugend." 

Sibylle Riehle aus Augsburg schreibt anlässlich eines Familientreffens: "Durch Herrn Held haben wir die Stadt mit ganz anderen Augen betrachtet und dabei so manches interessantes und auch lustiges Detail entdeckt. Besonders gut gefallen hat uns, dass er auch die Kinder miteinbezogen hat. Eine rundum gelungene Führung, die wir uneingeschränkt weiterempfehlen können."

 

Bei mehr als 35 Gästen teilen wir in zwei Gruppen. Dann unterstützt mich meine Kollegin Hella Budde-Lembeck. Über sie sagen  unsere Kunden: 

Rupert Goldstein aus Krumbach schreibt: "Man merkt bei Frau Budde-Lembeck, dass Sie ihre Tätigkeit sehr gerne macht und Freude am Umgang mit Menschen hat. Mir hat besonders an Ihr gefallen, dass Sie nicht zu viele Zahlen gebracht hat. Sie hat mehr originelle Begebenheiten und Anekdoten in ihre Ausführungen eingeflochten, die die Info-Speicherung für mich wesentlich erleichterten. Habe trotz meiner Müdigkeit bei der Stadtführung sehr viel mitbekommen."

Albert Vögele, Diözesanvorstand der KLB Augsburg schreibt: "Frau Budde-Lembeck hat die Führung mit viel Begeisterung sehr gut gemacht." 

   

                                                                       

   Öffentl. Führungen          Stadtführungen           Museumsführungen           Residenzführungen             Burgführungen                Kinderführungen 

    Fahrradführungen        Gartenführungen          Weinbergsführungen       Fränkisches Weinland       Romantische Strasse            Alle Führungen

            Archiv             Texte zu Stadt und Kunst             Kontakt                              Preise                       Links und Partner         Über mich/Impressum