Oktober am Alten Kranen Oktober am Alten Kranen Weg zur Burg

rudis-kunstgeschichten.de                            Termine

Rudi Held, Stadtführer und Museumsführer in Würzburg                                                 zurück zur Startseite 

 

Öffentliche Führungen mit Rudi Held 

Diese Führungen sind für jedermann ohne Anmeldung zugänglich. Sie finden auch bei schlechtem Wetter statt. Diese Liste wird wöchentlich aktualisiert. Änderungen der Führungstermine sind möglich und werden hier bekannt gegeben.

Ihre Bewertung meiner Führung auf Google wäre für mich sehr wertvoll. Bitte suchen Sie dazu auf Google nach "Rudi Held" und klicken dann im Kasten rechts auf „Google-Rezension“ oder „Rezension schreiben“. Man braucht dazu jedoch ein Google-Konto. Vielen Dank!

Sonntag 30.7.17 11.15 Uhr: Scharf geschnitten – Linolschnitte vom Expressionismus bis heute. Unter anderem Werke von Gabriele Münter, August Macke, Pablo Picasso und Henri Matisse. Die einzigartige Sammlung der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen. Von den frühen Linolschnitten des Expressionismus über die Werke der französischen Moderne bis in die Gegenwart. Reich an Überraschungen und Entdeckungen, experimentierfreudig, international und unbedingt sehenswert! Sonderausstellung im Kulturspeicher. Führung 4,50 €, Eintritt 5,50 €.

Sonntag 6.8.17 18.00 Uhr: 330 Jahre Balthasar Neumann. Der große Stadt- und Residenzbaumeister des Barock. Als Sohn eines verarmten Tuchers war er 1687 geboren worden. Als einfacher Handwerksgeselle war er nach Würzburg gekommen und wurde schließlich hochberühmter Architekt, Wasseringenieur und "Ernst- und Lustfeuerwerker". Er baute nicht nur die Residenz und zahlreiche Kirchen. Als Stadtplaner und Bürgerarchitekt gab er Würzburg ein neues Gesicht. Die Führung zeigt die Stationen seines Lebens und seine wichtigsten Bauten vom Mainviertel bis zum Residenzplatz. Den Abschluss bildet die abwechslungsreiche Planungs- und Baugeschichte der Residenz. Kein Eintritt nötig. Die Residenz wird nur von Außen besichtigt. Treffpunkt vor der Musikschule (Neumannhaus) Burkarderstr. 30. Gebühr 5 €. 

Sonntag 13.8.17 11.15 Uhr: Scharf geschnitten – Linolschnitte vom Expressionismus bis heute. Unter anderem Werke von Gabriele Münter, August Macke, Pablo Picasso und Henri Matisse. Die einzigartige Sammlung der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen. Von den frühen Linolschnitten des Expressionismus über die Werke der französischen Moderne bis in die Gegenwart. Reich an Überraschungen und Entdeckungen, experimentierfreudig, international und unbedingt sehenswert! Sonderausstellung im Kulturspeicher. Führung 4,50 €, Eintritt 5,50 €.

Dienstag 15.8.17 (Maria Himmelfahrt) 11.15 Uhr: Scharf geschnitten – Linolschnitte vom Expressionismus bis heute. Unter anderem Werke von Gabriele Münter, August Macke, Pablo Picasso und Henri Matisse. Die einzigartige Sammlung der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen. Von den frühen Linolschnitten des Expressionismus über die Werke der französischen Moderne bis in die Gegenwart. Reich an Überraschungen und Entdeckungen, experimentierfreudig, international und unbedingt sehenswert! Sonderausstellung im Kulturspeicher. Führung 4,50 €, Eintritt 5,50 €.

Dienstag 15.8.17 (Maria Himmelfahrt) 15.00 Uhr: Frauen in Würzburg. Als das Christentum nach Würzburg kam, spielten Frauen wie Immina und Gailana im öffentlichen Leben noch eine wichtige Rolle. Aber hat selbige Gailana wirklich unseren Hlg. Kilian auf dem Gewissen? Im hohen Mittelalter schlossen sich freiheitswillige Frauen zu Beginen-Gemeinschaften zusammen. Die jüdische Ärztin Sara praktizierte in Würzburg. Unter Bischof Julius Echter begann die Hexenverfolgung. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts erkämpften sich Frauen einen freien Zugang zu Bildung und Wahlrecht. Die Stadtführung berichtet u.a. von den Frauenrechtlerinnen Klara Oppenheimer und Johanna Stahl, von den Künstlerinnen Gertraud Rostosky und Emy Roeder und der Schriftstellerin Elisabeth Dauthendey. Treffpunkt: Vierröhrenbrunnen am Grafeneckart (Rathaus). 5 € 

Sonntag 20.8.17 Die ursprünglich für heute 18.00 Uhr geplante Führung "Zu Gast im alten Würzburg" muss ich um eine Woche auf Sonntag 27.8.17 um 17.00 Uhr verschieben!

Sonntag 27.8.17 17.00 Uhr: Zu Gast im alten Würzburg. Eine Stadtführung zu historischen Hotels, Gasthöfen und Badeschiffen. Manche haben Ihr Gesicht über die Zeit erhalten, wie der Stachel, das Lämmle oder manches Bäck, andere haben sich verwandelt, wie das Odeon, das als Varieté begann, schließlich Kino wurde und sich heute als „Lounge“ präsentiert. Besonders prominent unter den Verwandlungen ist der Gasthof zum Hirschen, in dem heute eine Bank residiert. Freilich sind auch viele gastliche Häuser in Zeit und Krieg untergegangen, wie das berühmte Hotel Schwan, die Varietes der zwanziger Jahre, das maurische Cafe Alhambra oder die Badeschiffe am Main. Alte Bilder lassen diese Orte wieder lebendig werden. Dazu hören Sie Hintergründiges zur Geschichte von Kaffee-, Wein- und Biergenuss in unserer Stadt.Treffpunkt: Vierröhrenbrunnen am Grafeneckart (Rathaus).

Sonntag 17.9.17 11.15 Uhr: Scharf geschnitten – Linolschnitte vom Expressionismus bis heute. Unter anderem Werke von Gabriele Münter, August Macke, Pablo Picasso und Henri Matisse. Die einzigartige Sammlung der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen. Von den frühen Linolschnitten des Expressionismus über die Werke der französischen Moderne bis in die Gegenwart. Reich an Überraschungen und Entdeckungen, experimentierfreudig, international und unbedingt sehenswert! Sonderausstellung im Kulturspeicher. Führung 4,50 €, Eintritt 5,50 €.

Sonntag 17.9.17 14.30 Uhr: Julius Echter - Der umstrittene Fürstbischof - Eine Ausstellung nach 400 Jahren. Sonderausstellung im Museum am Dom. Wer war Julius Echter? Der ruhmreiche Fürst des rechten Glaubens, wie ihn die Katholiken gesehen haben? Der rücksichtslose Protestantenfresser und Hexenbrenner, wie es in der protestantischen Geschichtsschreibung des 19. Jahrhunderts hieß? Oder der idealtypische Landesvater, als der er sich selbst inszenierte? Diese historisch-kritische Ausstellung präsentiert ohne katholische Brille die Ergebnisse der aktuellen Echter-Forschung, mit deren Hilfe der Besucher die Urteile über Echter prüfen kann. Museum am Dom. Führung 2 €, Eintritt 4 €.

Sonntag 1.10.17 17.00 Uhr: Würzburg im Nationalsozialismus Auf dem Weg vom Rathaus über die NS-Einrichtungen in der "Adolf-Hitler-Straße" und die Gestapo-Zentrale in der Ludwigstraße zum Gauhaus am Residenzplatz berichtet die Führung von den politischen Wirren der 20er Jahre, von den völkischen Feinden der Demokratie, vom Übergang zur Gewaltherrschaft, von Deportationen, Anpassung und Widerstand. Auch vom Profit des Textilkönigs Josef Neckermann bei der Enteignung der Kaufmannsfamilie Ruschkewitz oder vom Widerstand christlicher Jugendgruppen wird die Rede sein. Texte und Photographien ergänzen den Besuch der Orte des Geschehens und zeigen das heute nicht mehr Sichtbare. Treffpunkt: Vierröhrenbrunnen beim Grafeneckart (Rathaus). In der Reihe "Stadtverführungen" des Gästeführervereins. Gebühr 5 €. 

Dienstag 3.10.17 (Tag der Deutschen Einheit) 15.00 Uhr: Julius Echter von Mespelbrunn - Wohltäter oder Tyrann? Stadtführung zum 400. Todesjahr. Für die Gründung von Juliusspital und Universität wurde er von der Nachwelt gefeiert, für die Vertreibung von Protestanten und Juden kritisiert, für die Beteiligung an der Hexenverfolgung geächtet. Die Stadtführung präsentiert neue und durchaus unerwartete Forschungsergebnisse zu Echter und folgt den Spuren seiner Herrschaft vom Juliusspital bis zur Alten Uni. Treffpunkt: Echter-Denkmal an der Ecke Juliuspromenade/Dominikanerplatz (Optik Abele).  5 Euro.  

Sonntag 22.10.17 11.15 Uhr: Käthe Kollwitz: Aufstand! Renaissance, Reformation, Revolte - Der "Zyklus Bauernkrieg", ein frühes Meisterwerk. Im Jahre 1908 gelang Kollwitz mit dem grafischen Zyklus "Bauernkrieg" der künstlerische Durchbruch. In einer spannenden Bilderzählung präsentiert die Ausstellung den Entstehungsprozess des Zyklus. Zahlreiche Zeichnungen und Grafiken lassen den Besucher nachvollziehen, wie die Künstlerin sich von erzählerischen Konventionen löst und zu einer modernen Bildsprache findet. Eine Ausstellung des Käthe Kollwitz Museum Köln zu Gast im Kulturspeicher. Führung 4,50 €, Eintritt 5,50 €. 

Sonntag 22.10.17 15.00 Uhr: Würzburger Geheimnisse. Was sie schon immer über Würzburg wissen wollten, aber nie jemanden fragen konnten! Wie kam die Stadt zu ihrem Namen? Warum ist die große Marienkirche am Markt eine "Kapelle"? Wie kam das Neumünster zu seiner auffälligen Fassade? Wer steckte wirklich hinter dem Mord am heiligen Kilian? Und was steckt hinter der spektakulären  Würzburger Empfängnis? All das und noch vieles mehr wird in dieser Stadtführung beantwortet. Ja, Sie erfahren sogar, wie politische Hintergründe die Gestaltung der Brunnenfiguren am Sternplatz beeinflusst haben. In der Reihe "Stadtverführungen" des Gästeführervereins. Treffpunkt: Vierröhrenbrunnen am Grafeneckart (Rathaus). Gebühr 5 Euro.

Mittwoch 1.11.17 (Allerheiligen) 11.15 Uhr: Käthe Kollwitz: Aufstand! Renaissance, Reformation, Revolte - Der "Zyklus Bauernkrieg", ein frühes Meisterwerk. Im Jahre 1908 gelang Kollwitz mit dem grafischen Zyklus "Bauernkrieg" der künstlerische Durchbruch. In einer spannenden Bilderzählung präsentiert die Ausstellung den Entstehungsprozess des Zyklus. Zahlreiche Zeichnungen und Grafiken lassen den Besucher nachvollziehen, wie die Künstlerin sich von erzählerischen Konventionen löst und zu einer modernen Bildsprache findet. Eine Ausstellung des Käthe Kollwitz Museum Köln zu Gast im Kulturspeicher. Führung 4,50 €, Eintritt 5,50 €. 

Mittwoch 1.11.17 (Allerheiligen) 15.00 Uhr: Das Burkarderviertel - die Keimzelle Würzburgs. Nach Ihrer Gründung vor 3000 Jahren blieb die Stadt Würzburg lange auf den Marienberg und das Flussufer zu seinen Füßen, das heutige Burkarderviertel, beschränkt. Erst um 800 nach Christus wechselte das Stadtzentrum auf die andere Seite des Mains. Die Stadtführung berichtet aus der keltischen und germanischen  Frühzeit und der späteren Entwicklung des Viertels und widmet sich dem Burkardertor, dem Frauengefängnis, der Burkarderkirche, dem Umlaufkanal, den Mainmühlen, dem Brückentor sowie der Industrie- und Fischertradition. Treffpunkt: Burkarderkirche, Burkarderstraße 40. Führungsgebühr 5 Euro.

Sie können diese und viele andere Führungen mit Stadtführer und Museumsführer Rudi Held auch für eine eigene Gruppe buchen, z.B. Führungen durch die Altstadt, die Residenz oder die Festung, durch den Kulturspeicher, das Museum am Dom, den Domschatz, das Mainfränkische Museum (Riemenschneider), das Fürstenbaumuseum (Stadtgeschichte) und das Martin von Wagner Museum in der Residenz mit Antikensammlung und Ägyptischer Sammlung. Auch Kinderführungen zu den Themen Barock und Mittelalter. Zum Beispiel Residenzführung für Kinder. 

 

Preise für Gruppenführungen

Kontakt                                                                           

Alle Gruppenführungen als PDF-Datei

Einen Rückblick auf meine öffentlichen Führungen der vergangenen Monate und Jahre finden Sie im Archiv!

Zurück zur Startseite

 

Rudi Held 
Freier Stadtführer und Museumsführer
Offizieller Gästeführer der Stadt Würzburg / Congress-Tourismus-Wirtschaft
Mitglied des Würzburger - Gästeführer - Vereins

Stichworte: Öffentliche Führungen für Einzelgäste, Stadtführung in Würzburg, Museumsführung in Würzburg, Themenführungen, Spezialführungen, Sonderführungen, Führungstermine, Burgführung in Würzburg, Festungsführung, Kinderführung, Gartenführung,  Gästeführer, Stadtführer, Führung durch Würzburg, Burg, Festung Marienberg, Burgführer, Schlossführer, Residenzführer.

Links zu den Internet-Seiten der Würzburger Museen:

Museum im Kulturspeicher

Museum am Dom

Mainfränkisches Museum

Domschatz

Martin von Wagner Museum

    Öffentl. Führungen           Stadtführungen           Museumsführungen           Residenzführungen             Burgführungen               Kinderführungen 

    Fahrradführungen        Gartenführungen          Weinbergsführungen        Fränkisches Weinland       Romantische Strasse            Alle Führungen

          Archiv               Texte zu Stadt und Kunst             Kontakt                              Preise                       Links und Partner         Über mich/Impressum