Oktober am Alten Kranen Oktober am Alten Kranen Weg zur Burg

rudis-kunstgeschichten.de                            Termine

Rudi Held, Stadtführer und Museumsführer in Würzburg                                                 zurück zur Startseite 

 

Öffentliche Führungen mit Rudi Held 

Alle diese Führungen finden auch bei schlechtem Wetter statt. Bei meinen Stadt- und Themenführungen unter freiem Himmel gibt es keine Beschränkung der Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Sie können auch kurz vor Beginn kommen und sind dabei. Bei meinen Museumsführungen im Kulturspeicher ist die Teilnehmerzahl jedoch durch das Museum begrenzt. Bitte kommen Sie zu diesen Führungen frühzeitig, sonst könnte es sein, dass alle Plätze in der Führung vergeben sind. Die Reservierung für diese Museumsführungen erhalten Sie am Tag der Führung an der Museumskasse des Kulturspeichers ab Kassenöffnung um 11.00 Uhr. Eine Reservierung an den Tagen vor der Führung ist nicht möglich. Die folgende Liste meiner öffentlichen Führungen wird wöchentlich aktualisiert. Änderungen der Führungstermine sind möglich und werden hier bekanntgegeben. Ihre Bewertung meiner Führung auf Google wäre für mich sehr wertvoll. Den Link dazu finden Sie >> hier. Bitte verwenden Sie dazu Ihr Google-Konto. Vielen Dank!

Preiserhöhung meiner öffentlichen Stadtführungen auf 8 € durch neu hinzukommende Umsatzsteuer. Da ich hauptberuflich als Stadtführer tätig bin, bin ich ab diesem Jahr, anders als die meisten Kollegen, umsatzsteuerpflichtig. Daher muss ich neuerdings 19 % Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer), das ergibt 1,50 € pro Führung, ans Finanzamt abführen. So bin ich gezwungen, den Preis für meine öffentlichen Stadtführungen um einen Euro zu erhöhen. Mir bleibt aber am Ende weniger als meinen nicht umsatzsteuerpflichtigen Kollegen, die die 7 €, die wir in Würzburg für Themenführungen üblicherweise verlangen, ganz behalten dürfen. Ich bitte um Verständnis. Die Preise für Museumsführungen ändern sich nicht und sind bei jedem Termin extra angegeben. 

Sonntag 1.9.19 11.15 Uhr: Bridget Riley - the Queen of Op Art. Schwingung, Vibration und Farbe veranstalten ein Fest für unsere Augen. Aber Vorsicht! Bei einer Überdosis stellt sich die Welt auf den Kopf. Sonderausstellung im Kulturspeicher. Führung 6 €, Eintritt heute frei. Bei Führungen im Kulturspeicher ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte kommen Sie frühzeitig, sonst könnte es sein, dass alle Plätze in der Führung vergeben sind. Die Reservierung für die Führungen erhalten Sie am Tag der Führung an der Museumskasse des Kulturspeichers bei Kauf der Eintrittskarte ab 11.00 Uhr. Eine Reservierung an den Tagen vor der Führung ist nicht möglich.

Sonntag 1.9.19 13.00 Uhr: Bridget Riley - the Queen of Op Art. Schwingung, Vibration und Farbe veranstalten ein Fest für unsere Augen. Aber Vorsicht! Bei einer Überdosis stellt sich die Welt auf den Kopf. Sonderausstellung im Kulturspeicher. Führung 6 €, Eintritt heute frei! Bei Führungen im Kulturspeicher ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte kommen Sie frühzeitig, sonst könnte es sein, dass alle Plätze in der Führung vergeben sind. Die Reservierung für die Führungen erhalten Sie am Tag der Führung an der Museumskasse des Kulturspeichers bei Kauf der Eintrittskarte ab 11.00 Uhr. Eine Reservierung an den Tagen vor der Führung ist nicht möglich.

Sonntag 1.9.19 17.00 Uhr: Die Sanderau - Vorstadt mit eigenem Dom, Leprosenhäusern und Jugendstil. Kaum waren Mitte des 19. Jahrhunderts die beengenden Stadtmauern abgerissen, entstand mit der Sanderau das erste neue Viertel ausserhalb der alten Stadt und mit St. Adalbero bald eine Pfarrkirche so groß wie ein "Dom". Unser Rundgang beginnt an der Strassenbahnhaltestelle Ehehaltenhaus. Neben diesem alten Leprosenhaus widmen wir uns dem Jugendstil der Virchowstrasse, dem Sanderrasen, der Adalberokirche, dem Studentenhaus, dem Ruschkewitzbrunnen, dem Sandertor, den Huttensälen und dem Huttenschlösschen. Treffpunkt: Strassenbahnhaltestelle Ehehaltenhaus, Ecke Sonnenstrasse/Friedrich-Spee-Strasse. 8 € 

Sonntag 8.9.19 11.15 Uhr: Bridget Riley - the Queen of Op Art. Schwingung, Vibration und Farbe veranstalten ein Fest für unsere Augen. Aber Vorsicht! Bei einer Überdosis stellt sich die Welt auf den Kopf. Sonderausstellung im Kulturspeicher. Führung 6 €, Eintritt 4,50. Bei Führungen im Kulturspeicher ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte kommen Sie frühzeitig, sonst könnte es sein, dass alle Plätze in der Führung vergeben sind. Die Reservierung für die Führungen erhalten Sie am Tag der Führung an der Museumskasse des Kulturspeichers bei Kauf der Eintrittskarte ab 11.00 Uhr. Eine Reservierung an den Tagen vor der Führung ist nicht möglich.

Sonntag 15.9.19 17.00 Uhr: Versteckte Perlen Würzburgs - Kunst und Architektur am Wegesrand. Festung und Residenz finden viel Beachtung. Doch am Wegesrand liegen zahlreiche weitere Schätze, die im Alltag übersehen werden, wie der Rote Bau am Rathaus, der Rückermain- oder der Fichtelhof und das Wüstefeldhaus mit seinem Rokokoportal. In dieser Führung begeben wir uns auf Entdeckungstour durch die Altstadt und finden manch Überaschendes, das uns im Alltag entgeht, darunter Prunkstücke wie die geschnitzte Barocktür in der Martinstraße, die seit 1730 an Ort und Stelle steht, sogar den Feuersturm von 1945 überlebte und uns bisher, obwohl wir hundertfach daran vorbeigelaufen sind, gar nicht aufgefallen ist. Treffpunkt: Domvorplatz. 8 Euro.

Donnerstag 3.10.19 (Tag der Deutschen Einheit) 15.00 Uhr: Würzburger Geheimnisse. Was sie schon immer über Würzburg wissen wollten, aber nie jemanden fragen konnten! Wie kam die Stadt zu ihrem Namen? Warum wird die große Marienkirche am Markt eine "Kapelle" genannt? Wie kam das Neumünster zu seiner auffälligen Fassade? Wer steckte wirklich hinter dem Mord am heiligen Kilian? Und was steckt hinter der spektakulären  Würzburger Empfängnis? All das und noch vieles mehr wird in dieser Stadtführung beantwortet. Ja, Sie erfahren sogar, wie politische Hintergründe die Gestaltung der Brunnenfiguren am Sternplatz beeinflusst haben. Treffpunkt: Vierröhrenbrunnen am Grafeneckart (Rathaus). Gebühr 8 Euro.

Sonntag 13.10.19 17.00 Uhr: Die Pleich - Viertel der Gerber, Metzger, Mühlen und Bleichen. Zwei Bäche und der nahe Main für das Abwasser und den Müll boten günstige Vorraussetzungen für Mühlen und Handwerk. Die Lage vor der Stadt war auch ideal für das Rotlicht-Gewerbe. Die Kirche St. Gertraud und die in Neubauten enthaltenen Reste des alten Markusklosters zeigen, dass das Viertel aber auch einen religiösen Charakter hatte. Erbaut wurde das Kloster mit Grabsteinen vom jüdischen Friedhof. Erst vor wenigen Jahren wurde dies beim Abriss der Landelektra entdeckt. Es gibt also viel zu erzählen und zu zeigen auf dem Weg vom Alten Kranen über Ochsenplatz, Pfaffenmühle, Handwerkerhaus, Schneidturm und Palais Würzburg bis zum Baumgarter Turm. Treffpunkt am Mainufer beim Alten Kranen. Gebühr 8 €.

Sonntag 27.10.19 11.15 Uhr: Konkrete Kunst - überaschende Werke aus der Sammlung Ruppert. Faszinierende Gegenstände für den geistigen Gebrauch. Nur Quadrate oder was? Eine Einladung zum Genuss einer außergewöhnlichen Kunst. Eine Führung voller Überraschungen und Aha-Effekte. Im Kulturspeicher. Führung 6 €, Eintritt 4,50.

Sonntag 3.11.19 15.00 Uhr: Leben und Werk des Bildhauers Tilman Riemenschneider. In Osterode (Harz) aufgewachsen, ließ er sich um 1480 in Würzburg nieder. Er wurde nicht nur bedeutendster Bildhauer Mainfrankens sondern auch Ratsherr und Bürgermeister. Nach großem künstlerischen und wirtschaftlichem Erfolg fiel er wegen seines Engagements im Bauernkrieg in Ungnade. Die Führung folgt seinen Lebensstationen und zeigt jene seiner Werke, die in der Altstadt zugänglich sind, wie z.B. Adam und Eva und das Schaumberg-Grabmahl an der Marienkapelle, die Madonna im Neumünster, die Pieta in der Franziskanerkirche und die berühmten Bischofsdenkmäler im Dom. Treffpunkt: Falkenhaus am oberen Markt. 8 Euro. 

Sonntag 10.11.19 15.00 Uhr: Die Hatz ging vom Volke aus. Neueste Forschungen zur Hexenverfolgung in Würzburg. Aktuelle Ergebnisse der historischen Forschung geben Anlass, unser Bild von den Hexenprozessen in Würzburg zu revidieren. Die Verfolgungen gingen nicht von Obrigkeit oder Kirche aus. Geistliche tauchen in den Prozessen vor allem als Opfer auf. Noch bis vor wenigen Jahren verließ man sich in Publikationen zu den Hexenverfolgungen auf Texte, von denen heute bekannt ist, dass sie mehr Dichtung als Wahrheit enthalten. Die Führung folgt den Orten des Geschehens und schildert den aktuellen Forschungsstand über den Prozessablauf, den Widerstand des Volkes gegen Freisprüche und die Gründe für den weit verbreiteten Hexenglauben. Den Abschluss bildet der Kampf des Paters Friedrich Spee gegen die Verfolgungen und ein Ausblick in unsere Zeit. Treffpunkt: Falkenhaus am Oberen Markt. 8 Euro. 

Sonntag 24.11.19 11.00 Uhr: Alte Meister in Würzburg - Höhepunkte der neuen Gemäldegalerie des Martin von Wagner Museums. Eine Führung zu Kunstwerken, die im Louvre oder den Uffizien von Besuchern umlagert wären. Auswärtige Fachleute wundern sich immer wieder, dass sich solche Schätze in Würzburg befinden und im Martin von Wagner Museum in aller Ruhe genossen werden können. So befindet sich hier zum Beispiel das am besten erhaltene Werk der Florentiner Malerei um 1400, der Marienaltar von Gherardo Starnina, der nach seiner Restaurierung nun in den schönsten Farben erstrahlt. Aber auch hochinteressante Werke aus Würzburg befinden sich hier, wie z.B. eine der frühesten Darstellungen der Kilianslegende, die gleichzeitig die älteste Ansicht der Festung Marienberg enthält, oder die erste Innenansicht des Würzburger Doms von Hans Büeler von 1627. Wegen Renovierung und Sonderausstellungen war die Gemäldegalerie nun drei Jahre nicht zu sehen. Die Führung erläutert die Ideen der Neueinrichtung, zeigt eine Auswahl der Hauptwerke und selbstverständlich auch das monumentale Gemälde "Der Rat der Griechen vor Troja", mit dem Martin von Wagner von einem auf den anderen Tag Berühmtheit erlangte. Im Südflügel der Residenz. Vom Residenzplatz gehen Sie durch den Torbogen des Südflügels bis in den zweiten Innenhof. Der Aufgang zum Museum liegt rechter Hand. Führung 3 Euro, Eintritt frei. Eine Veranstaltung der Museumsinitiative am Martin von Wagner Museum

Sie können diese und viele andere Führungen mit Stadtführer und Museumsführer Rudi Held auch für eine eigene Gruppe buchen, z.B. Führungen durch die Altstadt, die Residenz oder die Festung, durch den Kulturspeicher, das Museum am Dom, den Domschatz, das Mainfränkische Museum (Riemenschneider), das Fürstenbaumuseum (Stadtgeschichte) und das Martin von Wagner Museum in der Residenz mit Antikensammlung und Ägyptischer Sammlung. Auch Kinderführungen zu den Themen Barock und Mittelalter. Zum Beispiel Residenzführung für Kinder. 

Preiserhöhung auf 8 € durch neu hinzukommende Umsatzsteuer. Da ich hauptberuflich als Stadtführer tätig bin, bin ich ab diesem Jahr, anders als die meisten Kollegen, umsatzsteuerpflichtig. Daher muss ich neuerdings 19 % Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer), das ergibt 1,50 € pro Führung, ans Finanzamt abführen. So bin ich gezwungen, den Preis für meine öffentlichen Führungen um einen Euro zu erhöhen. Mir bleibt aber am Ende weniger als meinen nicht umsatzsteuerpflichtigen Kollegen, die die 7 €, die wir in Würzburg für Themenführungen üblicherweise verlangen, ganz behalten dürfen. Ich bitte um Verständnis.  

Preise für Gruppenführungen

Kontakt                                                                           

Alle Gruppenführungen als PDF-Datei

Einen Rückblick auf meine öffentlichen Führungen der vergangenen Monate und Jahre finden Sie im Archiv!

Zurück zur Startseite

 

Rudi Held 
Freier Stadtführer und Museumsführer
Offizieller Gästeführer der Stadt Würzburg / Congress-Tourismus-Wirtschaft
Mitglied des Würzburger - Gästeführer - Vereins

Stichworte: Öffentliche Führungen für Einzelgäste, Stadtführung in Würzburg, Museumsführung in Würzburg, Themenführungen, Spezialführungen, Sonderführungen, Führungstermine, Burgführung in Würzburg, Festungsführung, Kinderführung, Gartenführung,  Gästeführer, Stadtführer, Führung durch Würzburg, Burg, Festung Marienberg, Burgführer, Schlossführer, Residenzführer.

Links zu den Internet-Seiten der Würzburger Museen:

Museum im Kulturspeicher

Museum am Dom

Mainfränkisches Museum

Domschatz

Martin von Wagner Museum

 Datenschutzhinweise

 

    Öffentl. Führungen           Stadtführungen           Museumsführungen           Residenzführungen             Burgführungen               Kinderführungen 

    Fahrradführungen        Gartenführungen          Weinbergsführungen        Fränkisches Weinland       Romantische Strasse            Alle Führungen

          Archiv               Texte zu Stadt und Kunst             Kontakt                              Preise                       Links und Partner         Über mich/Impressum